workshops

SAMSTAG, 19.01.

Dokumentarfilm, Tag 1
- 11.00 - 20.00 Uhr Bayerischer Flüchtlingsrat
Anhand von Filmausschnitten werden wir Grundlagen der Dramaturgie besprechen, um uns dann auf dem Ladyfest in die Praxis des Filmens zu begeben.
Anmeldung zum mehrtägigen Workshop: mail an videoworkshop@antira.info

 

FREITAG, 25.01.

Dokumentarfilm, Tag 2
Drehtag beim Ladyfest mit anschließender Besprechung des Materials
Anmeldung zu mehrtägigen Workshop: mail an videoworkshop@antira.info

 

Veranstaltungstechnik
- 14.00 - 16.00 Uhr Glockenbachwerkstatt

what the fuck is phantompower? technik workshop für alle die was über musiktechnikbasics wissen wollen. mikrofone, pa, stagebox, multicore, phantompower, di-box, eq, mischpult. fragen, austauschen, knöpfe verdrehen.
keine frage ist zu blöd, aber es gibt auch keine antwortgarantie.
für frauen und transgender

 

Kosmetik selbermachen
wissen was drin ist – bestimmen was reinkommt

- 14.00 - 16.00 Uhr Glockenbachwerkstatt
In diesem Kurs könnt ihr lernen, wie aus wenigen natürlichen Zutaten die eigene Gesichtscreme hergestellt werden kann. Ohne riesigen Kostenaufwand und mit den Inhaltsstoffen die ihr frei wählen könnt.
Im zweiten Teil des Kurses werden wir Badeöl herstellen- aus Öl, Emulgator und natürlichen ätherischen Ölen. Jedes Öl hat nicht nur „duftende“ sondern auch heilende Wirkung auf Körper und Seele.
Unkostenbeitrag: 5 € für eine Creme und ein Badeöl
Max. 6 Personen für einen Kurs (2 Std.), bei Bedarf wird der Kurs auch zweimal gemacht.
Anmeldung bitte per e-mail an ladyfest-muenchen@gmx.net

 

Selbstbehauptungs-Workshop für Frauen
- 17.00 - 20.00 Uhr EineWeltHaus

Der Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungsworkshop beinhaltet körperliches Training, Konfrontationstraining sowie Information und Diskussionen zur Auseinandersetzung mit Gewalt gegen Frauen und Mädchen.
Beim körperlichen Training üben wir Techniken die bei direkten körperlichen Angriffen sofort und effektiv einsetzbar sind.
Im Konfrontationstraining werden Verhaltensweisen erlernt, die gegen alltägliche Anmache, sexuelle Belästigung und Diskriminierung jeglicher Art eingesetzt werden können. Durch Rollenspiele und Diskussionen werden Selbstbewußtsein, selbstsicheres Auftreten und verbale Techniken zur Verteidigung der eigenen Grenzen vermittelt.
Dies bietet Frauen und Mädchen die Möglichkeit, entwürdigende und bedrohliche Situationen ernst zu nehmen und öffentlich zu machen, sowie auf Grenzverletzungen und Bedrohung sofort und wirksam zu reagieren.

Bitte Anmeldung an: ladyfest-muenchen@gmx.net

 

Zwischen Exotik und Tradition: indischer Tanz
-15.30 - 17.30 Atelierraum der Glockenbachwerkstatt
Spätestens seitdem Bollywood Filme in Deutschland bekannt
geworden sind, ist indischer Tanz ein gelaufiger Begriff. In diesem Workshop beginnt Sandra mit einer Einführung zum indischen Tanz (Bollywood and Beyond), mit besonderem Augenmerk auf das Frauenbild das zwischen Exotik und Tradition entsteht. Danach wird getanzt.

 

SAMSTAG, 26.01.

Dokumentarfilm, Tag 3
- 11.00 - 20.00 Uhr Tröpferlbad
Schnitt
Anmeldung zum mehrtägigen Workshop: mail an videoworkshop@antira.info

 

Workshop von Renate Rüd im Rahmen ihrer Ausstellung Ockerfelder
- 11.00 - 13.00 Uhr Atelierraum der Glockenbachwerkstatt, Zugang über die Klenzestr. 85

Beim Ladyfest Nürnberg im Dezember 2005 hat Renate Rüd ganz spontan eine ganze Horde junger KünstlerInnen aus verschiedenen Landstrichen Europas in ihrer Atelierschatzkammer beherbergt und bei den Ausstellungsvorbereitungen tatkräftig unterstützt. Die kreative Lady-Attacke hat ihr soviel Spaß gemacht, dass Sie beim Ladyfest München auch wieder dabei ist. Diesmal nicht hinter den Kulissen, sondern auf dem bunten Ladyfest-Präsentierteller mit einer Ausstellung ihrer Arbeiten.
Im Rahmen ihrer Ausstellung „Ockerfelder“ - bietet Renate Rüd am Samstag, den 26. Januar 07, zwischen 11 und 13 Uhr einen Workshop zum Thema Malen und Gestalten mit Erdfarben an. Die TeilnehmerInnen werden die Farben aus Erdpigmenten und natürlichen Bindemitteln selbst herstellen und gestalterisch einsetzen. Spaß und kreatives freies Arbeiten stehen dabei im Vordergrund.
Der Workshop ist auf 10 TeilnehmerInnen begrenzt. Die Voranmeldung erfolgt über folgende Mailadresse: rag_treasure@gmx.de.
Für die Nutzung aller Materialien wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 5,- Euro erhoben.


Gender-Mix-Workshop - any gender is drag - all gender is dreck
- 12.00 - 15.00 Uhr Glockenbachwerkstatt

Statt wie beim crossdressing von einer Eindeutigkeit zur anderen zu wechseln, die Eindeutigkeiten im zweigeschlechtlichen Konzept mit Uneindeutigkeit/Vieldeutigkeit verwirren.
Klingt kompliziert? Wir wissen auch nicht wie es geht aber wir wollen es herausfinden. also keine Anleitung, vielleicht eine Umleitung?
Selbstversuche oder/und Puppenexperimente. Gedanken und Klischeeaustausch inbegriffen.
Grundstock an Gedanken, Utensilien, Bart, Schminke, Kleidung, Puppen und Zubehör bringen wir mit. Gerne ihr auch.
Mitmachen können alle, auch Frauen und Männer.

 

eine, keine, viele
-12.00 - 14.00 Uhr Glockenbachwerkstatt

Im Workshop eine-keine-viele geht es um Wünsche für Beziehungsformen ausserhalb der monogamen Zweierbeziehung.
Sind Verbindlichkeit und Freiheit unvereinbare gegensätze?
Austauschraum für kostbare bezogen-unabhängige Momente und verbunden-selbstbestimmte Erlebnisse.

 

DIY! Grrrl Zines Workshop
-12.00 - 14.00 Uhr Glockenbachwerkstatt

Nach einer Einführung und Diskussion über Grrrl Zines und unsere
Erfahrungen mit der Produktion und Verbreitung von Grrrl Zines werden wir in diesem Workshop gemeinsam ein Zine produzieren. Grrrl Zines sind kleine, unabhängige Magazine, die selbständig zusammengestellt, kopiert und getauscht werden. Darin schreiben wir über unsere alltäglichen Erfahrungen, vielfältigen Interessen und Meinungen abseits von Mainstream-Konventionen. Unter http://grrrlzines.net kannst du vorab schon einmal in das internationale Netzwerk der Grrrl Zines eintauchen. Do it yourself!
Mit Red Chidgey (fingerbang distro, UK), Sonja Eismann
(www.plastikmaedchen.net/, www.murmel-comics.org/, D/AUT), Jenny Gunnarsson (UK/Schweden), Steffi Müller (www.ragtreasure.de/, D), Elke Zobl (www.grrrlzines.net, AUT) und ev. anderen Zine Herausgeberinnen.

 

Hardware Crash Course
-12.00 - 14.00 Tröpferlbad
im crash-course werden wir einen computer auseinanderbauen, die funktionsweise seiner einzelteile kennenlernen und das ganze wieder zusammenbauen.
vorkenntnisse sind nicht nötig.
für frauen und transgender

 

Stadtrundgang
-14.00 - ca.16 Uhr, Treffpunkt Glockenbachwerkstatt

Entlang einer Demoroute von 1912 führt unser Weg durch die Münchner Innenstadt. Gespickt mit interessanten, spannenden, vielleicht auch skurrilen Geschichten von mehr und weniger bekannten Frauen.

 

Ist Erinnerung per se gut?
- 15.00 - 17.00 Uhr Bayerischer Flüchtlingsrat

Was sind die Beweggründe sich mit der NS-Zeit auseinanderzusetzen?
Womit beschäftigen wir uns, mit was nicht und warum nicht?
Welche Rolle spielen die eigene Familiengeschichte und der Umgang damit?
Das sind Fragen auf die wir immer wieder stoßen und die wir mit euch diskutieren wollen.
Wir sind eine Gruppe von Frauen der 2. und 3. Nachkriegsgeneration, die sich mit der Frage, wie Erinnerung an die NS-Zeit aussehen kann, beschäftigt. Unsere Perspektive ist die der Nachfahren der Täter_innengeneration. Aus dieser Sicht sind unsere Fragen entstanden.

 

Chinesisch - Workshop
-15.00 - 17.00 Uhr Glockenbachwerkstatt

Kleine Einführung in die chinesische Sprache und Schrift.
Kalligraphie von chinesischen Zeichen, wer möchte kann dafür Stifte oder Pinsel (vorne spitz zulaufend) mitbringen, und Papier oder PostKarten um selbst eine Kalligraphie eines Zeichens,das gefällt, oder des eigenen Namens in chinesisch anzufertigen. Zusätzlich kann auch eine kurze Einführung in "Nü Shu" eine Schrift, die von Frauen im 15. Jh. in China entwickelt wurde, angeboten werden.

 

Soziale Konstruktion von Geschlecht - Warum unterscheiden wir zwischen Frauen und Männern?
- 16.00 - 18.00 Uhr Glockenbachwerkstatt

Die Einteilung von Menschen in zwei Geschlechter ist für uns ebenso selbstverständlich wie ihre Konsequenzen politisch umstritten sind. In diesem Workshop wollen wir einen kurzen Einblick in die Gender Studies geben, die untersuchen, wie Geschlecht als soziale Ordnungskategorie ständig neu gesellschaftlich erzeugt oder auch unbeachtet gelassen wird. Anschließend erhoffen wir uns eine anregende Diskussion.
Mit Michi Hutzler

 

SONNTAG, 27.01.

Dokumentarfilm, Tag 4
- 13.30 Uhr Glockenbachwerkstatt
Präsentation der Kurzfilme
Anmeldung zum mehrtägigen Workshop: mail an videoworkshop@antira.info